Scheidentrockenheit

> Wie hilft Yes bei vaginaler Trockenheit?
   > So hilft Yes
   > Unsere Empfehlung: zunächst Yes auf Wasserbasis
> Für intensiveren Schutz: Yes auf Ölbasis
   > Die Königsklasse für Schutz und langanhaltende Gleitfähigkeit
   > Yes ist besser!
> Ursachen und Symptome von Scheidentrockenheit
   > Mögliche Ursachen für Scheidentrockenheit
> Scheidentrockenheit in der Menopause
   > So hilft Yes in der Menopause
> Yes in der Chemotherapie
> Yes bei Vaginismus
   > So hilft Yes bei Vaginismus:
> Yes bei vaginaler Atrophie
> Yes bei Lichen Sclerosus
> Yes bei Sjögren Syndrom

Wie hilft Yes bei vaginaler Trockenheit?

Yes lindert, beruhigt und befeuchtet bei trockene Scheidewände und unterstützt bei sonst schmerzhaftem Geschlechtsverkehr. Yes auf Wasserbasis und Yes auf Ölbasis können alleine oder auch gemeinsam verwendet werden um die Beschwerden zu lindern – je nach Bedarf des eigenen Körpers. Ob wegen Hormonersatztherapie, bei Wechseljahrbeschwerden oder nur vorübergehend: Die Produkte von Yes wurden dafür entwickelt bei vaginaler Trockenheit für Schmerzfreiheit zu sorgen.

So hilft Yes

  • Die Symptome von vaginaler Atrophie, Trockenheit, Reizung und Unbehagen werden rapide gelindert, teilwiese schon mit dem Auftragen
  •  Trockenes Gewebe wird beruhigt und revitalisiert und langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt
  • Yes ist gleichzeitig Feuchtigkeitscreme und Gleitmittel
  • Hoher Tragekomfort: Yes fühlt sich natürlich und angenehm an, absolut natürliches Gefühl auch beim Sex
  • Stellt den typischen pH-Wert der Scheide wieder her und schützt so vor Pilzkrankheiten (Candida albicans) und stärkt die Scheidengesundheit
  • Hypoallergen, keine Reizstoffe, keine Chemikalien
  • Absolut sicher: Kann nach Belieben und Bedarf wenn notwendig oder auch regelmäßig zur Wiederherstellung der natürlichen Feuchtigkeit von trockenem Scheidengewebe angewendet werden.

Unsere Empfehlung: zunächst Yes auf Wasserbasis

Yes auf Wasserbasis ist ein idealer Feuchtigkeitsspender: Die rein pflanzlichen Inhaltsstoffen speichern Wasser und befördern dieses in das trockene Scheidengewebe. So wird dem Gewebe sanft Wasser zugeführt und mit Feuchtigkeit versorgt. So gewinnt das Scheidengewebe einen Teil der gewohnten Elastizität und Flexibilität wieder. Yes auf Wasserbasis hilft aufgrund des hohen Wassergehaltes und der speziellen Formulierung den natürlichen pH-Wert der Vagina wiederherzustellen und so die Scheidenflora in Balance zu bringen.

Yes auf Wasserbasis ist für den täglichen Gebrauch bestens geeignet und dient auch als Gleitgel. Der Anwendungs- und Tragekomfort ist darauf ausgelegt: Das Bio-Gleitgel fühlt sich natürlich und „echt“ an, hat keinen künstlichen Geschmack oder Geruch, klebt nicht und hinterlässt keine Flecken. Yes auf Wasserbasis lindert und beruhigt entzündetes, kratzendes Gewebe und kann daher bei Bedarf auch mehrmals am Tag verwendet werden.

Für intensiveren Schutz: Yes auf Ölbasis

Yes auf Ölbasis ist ein stärkeres, länger anhaltendes Gleitmittel als Yes auf Wasserbasis. Yes auf Ölbasis enthält Pflanzenbutter und Öle, die das trockene Gewebe nähren und die Scheidenwand schützend umhüllen. Das bietet fragilem Gewebe größeren Schutz. Die Schleimhaut absorbiert die Öl-und Buttermoleküle und es wird wieder elastischer.

Die Königsklasse für Schutz und langanhaltende Gleitfähigkeit

Für den besten Schutz gegen Unbehagen beim Geschlechtsverkehr ist die gleichzeitige Anwendung von Yes auf Ölbasis und Yes auf Wasserbasis zu empfehlen. So gewährleisten die zuverlässige Gleitfähigkeit und die hautpflegende Wirkung von Yes auf Ölbasis sowie der zusätzliche Gleiteffekt von Yes auf Wasserbasis ein Maximum an Gleitfähigkeit.

So geht es: Zuerst wird Yes auf Ölbasis als Schutz und für einen angenehmen Gleiteffekt aufgetragen. Darüber wird Yes auf Wasserbasis aufgetragen. Diese Kombination schützt die Haut und sorgt für sehr langanhaltenden Schutz und Gleitfähigkeit.

Yes ist besser!

Yes ist auch aus gesundheitlicher Sicht besser als viele herkömmliche Mittel gegen vaginale Trockenheit.

– Oft wird in Alternativprodukten Zucker (Glycerin) verwendet, was zur Verschlimmerung von verschiedenen Candida-Spezien und Scheidenpilzinfektionen führen kann. Yes ist frei von Glycerin.

– Der pH-Wert herkömmlicher Produkte ist oft nicht mit jenem der Schleimhäute des Intimbereichs kompatibel. Yes auf Wasserbasis entspricht dem leicht sauren pH-Wert der Scheide, Yes auf Ölbasis beeinflusst den natürlichen pH-Wert nicht.

– Herkömmliche Produkte können Inhaltsstoffe aufweisen, die in den Hormonhausalt des Körpers eingreifen (Beeinträchtigung des Hormonhaushalts, Kontraindikation bei Medikamenteneinnahme). Yes ist absolut frei von hormonell wirkenden Stoffen und die Anwendung ist nebenwirkungsfrei, auch in Kombination mit Medikamenten.

– Silikone bedecken die Oberfläche gereizter Haut, die Heilung wird unterbunden und Bakterien eingeschlossen. Yes verwendet niemals Silikone oder ähnlich wirkende künstliche Inhaltsstoffe.

Ursachen und Symptome von Scheidentrockenheit

Bei gesundem Scheidengewebe sorgt das Austreten von Scheidenflüssigkeit für feuchtes, elastisches und geschmeidiges Scheidengewebe. Das steuern Drüsen am Gebärmutterhals, die wiederum von der Östrogenproduktion des Körpers gesteuert werden. Ist die normale Östrogenproduktion jedoch ausser Gleichgewicht oder gar gestoppt funktioniert dieser Kreislauf nicht mehr und die Folge ist häufig eine unangenehm trockene und schmerzende Scheide.

Das normale Scheidensekret, der Säuregehalt und die Elastizität des Gewebes schützen vor Infektionen und Verletzungen im Vaginal- und Harntrakt. Wenn diese natürlichen Gegebenheiten nur noch reduziert vorhanden sind, sinken auch die Schutzmaßnahmen und Infektionen treffen auf weniger Widerstand. Beim Gefühl einer Infektion (z.B. bakterielle Vaginose) sollte jedenfalls ein Arzt aufgesucht werden.

Jucken führt zu Kratzen, was den Juckreiz nur verstärkt und in der Folge zu noch schlimmerem Kratzen führt – oder zum unerträglichen Bemühen diesen Drang zu unterdrücken. Die sensible Haut in der Scheidengegend ist besonders im geschwächten Zustand äußerst anfällig für Entzündungen und Infektionen.

Der häufigste Grund für den Rückgang der Östrogenproduktion ist die Menopause. Die Eierstöcke produzieren in dieser Übergangsphase weniger Östrogen, was zu einer Verdünnung des Scheidengewebes und einer Reduktion der Abgabe von Scheidenflüssigkeit führt. Die Folge ist ein Austrocknen der Scheide und ein Verlust der Elastizität. Einigen Frauen bereiten diese Veränderungen keinerlei Unbehagen, wohingegen andere von quälenden Symptomen geplagt werden.

Bei Frauen, die nicht in der Menopause sind, kann die Scheidentrockenheit von zahlreichen anderen Faktoren beeinflusst sein. Das können bestimmte Lebensereignisse, wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes und deren Nachwirkungen, die Stillzeit, die Einnahme von Verhütungsmitteln, eine schwere Krankheit und die jeweiligen Therapiephasen, die Nebenwirkungen von Medikamenten wie Antidepressiva oder die Reaktion auf diverse Substanzen wie Nikotin und Alkohol, unverträgliche Seifen und Spülungen, sowie tiefe seelische Belastungen, welche sogar die Hormonproduktion beeinflussen können.

Mögliche Ursachen für Scheidentrockenheit

  • Schwangerschaft
  • Geburt
  • Stillen
  • Dammschnitt
  • Eisprung
  • Oral eingenommene Empfängnisverhütungsmittel
  • Zeit nach der Menstruation
  • Hysterektomie
  • Strahlen- und Chemotherapie
  • Frühe Menopause (durch die Krebstherapie verursacht)
  • Hormonsubstitionstherapie (HST)
  • Das Absetzen einer Hormonsubstitutionstherapie (HST)
  • Scheidenpilz (Candida albicans)
  • Seelische Belastungen
  • Hoher Nikotinkonsum
  • Alkohol
  • Stress
  • Immunschwächen
  • Medikamente
  • Einnahme von Antidepressiva
  • Anwendung von Spülungen

 

Typische Symptome von Scheidentrockenheit sind Trockenheit, Brennen, Stechen, Anschwellen, Reiben, Bluten, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dispareunie), Infektionen, Ausfluss, sowie Unbehagen, wenn die Scheide entzunden und wund ist.

 

Scheidentrockenheit in der Menopause

Ungefähr 80% aller Frauen in der Menopause erleben aufgrund der hormonellen Veränderungen Scheidentrockenheit. Dieser Zustand kann Unbehagen und Schmerz verursachen, insbesondere während des Geschlechtsverkehrs. Es stehen zwar sehr viele verschiedene Behandlungsmethoden zur Auswahl, einige enthalten jedoch Hormone oder Chemikalien, die zum Gebrauch auf dem empfindlichen Scheidengewebe nicht geeignet sind.

So hilft Yes in der Menopause

Yes bietet sofortige Abhilfe gegen Juckreiz, Wundsein und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Yes auf Wasserbasis und Yes auf Ölbasis lindern, beruhigen und schützen das gereizte, trockene Scheidengewebe in der Menopause.

– Sofortige Linderung von Gereiztheit und Unbehagen

– Geeignet als Feuchtigkeitsgel für den Intimbereich und als Gleitgel

– Keine Hormone, keine Parabene

– Nebenwirkungsfrei

– Bei regelmäßiger Anwendung wird das trockene Gewebe gepflegt, beruhigt und spendet Feuchtigkeit

– pH-ausgeglichen um die typische Scheidenflora wiederherzustellen und zu erhalten, das fördert auch die Wiedererlangung des natürlichen Schutzes gegen Pilzinfektionen

– Frei von allen bekannten Reizstoffen: kontrolliert biologisch und hypoallergen

– Von medizinischem Fachpersonal empfohlen

 

„Ich habe alle am Markt erhältlichen Gleitmittel getestet und meiner Meinung nach war YES die beste Lösung in Sachen Viskosität und Erhalt der Feuchtigkeit. Gleichzeitig wurde keine Hautirritation hervorgerufen. Ich empfehle dieses Produkt allen meinen Klienten und auch meinen Medizinstudenten, sodass auch sie diese Empfehlung ihren zukünftigen Kunden weitergeben können.“ Carol Daniels, Sex-und Beziehungstherapeutin

Yes in der Chemotherapie

Eine der häufigsten Nebenerscheinungen von Chemotherapie ist unangenehme bis extrem schmerzhafte Trockenheit im Vaginalbereich.

Viele Gleitmittel werden mit Östrogen imitierendem Methylparaben konserviert und sind daher für Betroffene die sich von Östrogenrezeptor- positiven Krebserkrankungen erholen nicht anwendbar. Durch die Reinheit und patentierte Rezeptur eignen sich Yes-Produkte in einzigartiger Weise auch für Frauen, die sich von einem Krebsleiden erholen oder mit diesem zu kämpfen haben.

Die Produkte von Yes helfen auch in dieser besonders akuten Phase, wenn der Körper allgemein geschwächt ist und die Energie der Betroffenen für „wichtigere“ Aufgaben eingesetzt wird. Yes wurde mit dem Leitgedanken entwickelt absolut sichere und dabei effektive Intimpflegeprodukte für Frauen zu entwickeln. Die reinen und sicheren Inhaltsstoffe, das Vermeiden von potentiellen Reizstoffen, hormonell wirkenden Stoffen, Konservierungsmitteln und Allergenen ist gerade in der Zeit während und nach einer Chemotherapie ein relevanter Faktor bei der Wahl des richtigen Gleitmittels.

Auf Frauen mit Krebsleiden spezialisierte Krankenschwestern und Onkologen empfehlen die Produkte von Yes, weil diese sichere Abhilfe gegen Trockenheit bieten ohne die Genesung oder das Immunsystem zu gefährden.

Yes bei Vaginismus

Der Scheidenkrampf ist ein Zustand in dem die Fähigkeit der Frau zum Geschlechtsverkehr beeinträchtigt ist, was sehr quälend sein kann. Dieser Krampfzustand wird durch das unwillkürliche Anspannen der Beckenbodenmuskulatur hervorgerufen, vergleichbar mit dem Reflex des Zusammenzuckens bei ungewollten Reizen. Der angespannte Muskel erschwert so die Penetration oder kann sie sogar verhindern. Obwohl die Ursachen des Scheidenkrampfes üblicherweise psychisch bedingt sind, kann es kann auch physikalische Hintergründe geben.

Zur Behandlung von Vaginismus ist die Suche der zugrundeliegenden seelischen Ursachen unvermeidbar, während gleichzeitig auch das körperliche Unbehagen gelindert werden muss. Unabhängige Studien zeigen, dass Yes gegen die körperlichen Beschwerden in Zusammenhang mit Vaginismus Abhilfe schaffen kann.

Die Behandlung der physischen Symptome von Vaginismus erfordert in erster Linie eine aktive und bereitwillige Teilnahme der Patientin, da sie sich zunächst an intime Berührungen und eventuell auch an die Penetration gewöhnen muss. Medizinisches Fachpersonal empfiehlt in diesem Fall die Verwendung von Dilatoren. Als Alternative bietet sich das behutsame Kennenlernen des eigenen Körpers an.

Unabhängig davon für welche Methode man sich letztendlich entscheidet, die Zuhilfenahme eines Gleitgels ist auf jeden Fall zu empfehlen. Viele am Markt erhältliche Produkte sind leider aufgrund ihrer unangenehmen Klebrigkeit und der nicht sicheren Inhaltsstoffe für einen derart empfindlichen Zustand ungeeignet.

Daher ist Yes das optimale Produkt für Frauen die an Scheidenkrampf leiden und bisher vergeblich nach Linderung gesucht haben. Die Gleitmittel von Yes sind durch ihre kontrolliert biologische Zusammensetzung garantiert rein und beinhalten keine potentiell gefährlichen chemischen Substanzen. Die von Yes entwickelten einzigartigen Formeln auf Pflanzenbasis tragen zum Schutz und der Erhöhung der Gleitfähigkeit des Intimgewebes während des Geschlechtsverkehrs bei und hinterlassen im Gegenteil zu synthetischen Produkten mit Glycerin keine klebrigen Rückstände.

Die Produkte von Yes können auch mit vaginalen Dilatoren benutzt werden.

So hilft Yes bei Vaginismus:

– Effektive und sanfte Befreiung von Trockenheit, Reizung und Unbehagen

– Gleitfähigkeit mit Echtheitsgefühl – Yes passt sich dem Körper an

– Die spezielle Formulierung und Textierung der Produkte von Yes verbindet die Erfolgsgeschichten der einzelnen Wirkstoffe im Bereich der natürlichen Hautpflege; so garantiert Yes bestmögliche Resultate.

– Ausgeglichener pH-Wert um die natürliche Scheidenflora wiederherzustellen und zu erhalten. So wird auch die Wiedererlangung des natürlichen Schutzes vor Pilzinfektionen garantiert

– Hormon- und parabenfrei

– Keine bekannten Nebenwirkungen

– Enthält keine bekannten Reizstoffe: kontrolliert biologisch und hypoallergen

– Von medizinischem Fachpersonal empfohlen

Yes bei vaginaler Atrophie

Yes auf Wasserbasis ist die sicherste langfristige Lösung gegen Scheidentrockenheit (vaginale Atrophie, atrophische Vaginitis) und bietet sofortige Befreiung von Juckreiz sowie Linderung bei Wundsein und schmerzhaftem Geschlechtsverkehr. Yes auf Wasserbasis spendet Feuchtigkeit, erhöht die Gleitfähigkeit und schützt sensibles Gewebe auf absolut natürliche Weise.

Yes bei Lichen Sclerosus

Lichen Sclerosus ist eine chronische Hautentzündung die vor allem das vaginale Umfeld, aber auch den Penis in jedem Lebensalter betreffen kann. Am häufigsten sind jedoch Mädchen vor der Pubertät und Frauen nach der Menopause betroffen. Eine tatsächliche Zahl der Betroffenen ist nicht bekannt, laut Schätzungen leidet jedoch eine von tausend Frauen an Lichen Sclerosus.

Auch bei diesem Krankheitsbild kann Yes Linderung und Abhilfe schaffen.

Yes bei Sjögren Syndrom

Bei dieser Autoimmunerkrankung werden die für die Feuchtigkeitsproduktion zuständigen Drüsen vom eigenen Körper angegriffen. Da das Immunsystem im ganzen Körper wirkt kann durch das Sjögren-Syndrom auch die natürliche Befeuchtung der Scheide beeinträchtigt sein und in weiterer Folge zu Scheidentrockenheit führen. Scheidentrockenheit ist eine häufige Ursache für Juckreiz und Schmerzen im Intimbereich, vor allem beim Geschlechtsverkehr.

Am besten wird die natürliche Feuchtigkeitsproduktion mit einer ausschließlich natürlichen Feuchtigkeitscreme unterstützt oder auch ganz ersetzt. Yes auf Wasserbasis ist ein bio-zertifiziertes Feuchtigkeitsgel und Gleitmittel in einem und somit die reinste Lösung zur Bekämpfung der Scheidentrockenheit. Die einzigartige Formel von Yes auf Wasserbasis bietet sofortige Abhilfe gegen Juckreiz, Wundsein und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Die oberflächliche Anwendung schützt und versorgt sensibles Gewebe auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit. Im Gegensatz zu konventionellen Gleitmitteln ist Yes absolut frei von potentiell gefährlichen Chemikalien wie Parabenen oder Glycerin.